Kinoprogramm

Heute im Kino

Vorschau

Der besondere Film

Pro-Winzling

Kurzfilme

Gästebuch

Facebook

Für Schulen

Gutschein-Shop

Karten vorbestellen

Programm per E-Mail



'Marie Curie - Elemente des Lebens' im PRO-WINZKINO SIMMERN

Marie Curie - Elemente des Lebens


Biopic mit Rosamund Pike als Forscherin Marie Curie, die trotz zweier Nobelpreise stets um Anerkennung kämpfen musste

Sie gilt als Pionier, Genie und Rebellin zugleich. Forscherin Marie Curie (Rosamund Pike) musste zeit ihres Lebens um Anerkennung in den naturwissenschaftlichen Forscherkreisen kämpfen, doch ihre Entdeckungen beeinflusst die Welt bis heute maßgeblich.

Paris 1891: Von der Forschung getrieben, schreibt sich die Polin Marie Sk?odowska an der Pariser Sorbonne ein, um Physik zu studieren. Als Beste schließt sie das Studium ab und beginnt als Partnerin im Laboratorium von Pierre Curie (Sam Riley) zu arbeiten. Zunächst nur als Kollegin, beginnt Curie den forscherischen Drang der jungen Polin zu entdecken. Sie verlieben sich, heiraten 1895 und hören nicht auf, unerbittlich weiterzuforschen.

Kurz nach der Entdeckung der Röntgenstrahlung 1895 sucht Marie ein Thema für ihre Doktorarbeit. Sie widmete sich den `Becquerel-Strahlen` und schaffte es, gemeinsam mit ihrem Ehemann, Radioaktivität messbar zu machen und entdeckt das Element Radium. Dies bescherte dem Ehepaar nicht nur den Nobelpreis in der Physik, Marie war die erste Frau, die den Preis erhielt.

Der plötzliche Tod von Pierre wirft Marie zunächst aus der Bahn. Doch die Wissenschaft treibt sie weiter an. Bis heute sind ihre Spuren in der menschlichen Geschichte vermerkt.

Im Trailer wird Marie Curies Kampf um Anerkennung gezeigt




    


Großbritannien/Ungarn 2019

110 Min.

FSK ab 12 freigegeben

Regie: Marjane Satrapi

Mit Rosamund Pike, Sam Riley, Anya Taylor-Joy, Aneurin Barnard, Jonathan Aris






Kinoprogramm

Preise

Häufige Fragen

Barrierefrei

Links

OS-Plattform

Impressum

AGBs

Datenschutz

Design und Realisierung: M. Klein
Filminformationen und -bilder: Copy-Right/Quelle www.mediabiz.de