Kinoprogramm

Heute im Kino

Vorschau

Der besondere Film

Pro-Winzling

Kurzfilme

Gästebuch

Facebook

Für Schulen

Gutschein-Shop

Karten vorbestellen

Programm per E-Mail



'GROSSE FREIHEIT' im PRO-WINZKINO SIMMERN

GROSSE FREIHEIT

Do, 10. Februar 2022 20:00 Uhr [Karten vorbestellen]    
Mo, 14. Februar 2022 18:00 Uhr [Karten vorbestellen]    
Mi, 16. Februar 2022 20:30 Uhr [Karten vorbestellen]    
Mi, 23. Februar 2022 18:00 Uhr [Karten vorbestellen]    

Die große Freiheit soll in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg angekommen sein, doch die Unterdrückung betrifft immer noch bestimmte Bevölkerungsgruppen. Paragraph 175 stellt Homosexualität unter Strafe. Große Freiheit, gefeiert auf den Filmfestspielen von Cannes, handelt von der tiefen Beziehung zweier Männer: In der Doppelzelle lernt Hans den lebenslang einsitzenden Viktor kennen. Ein Lüftchen kann genügen, um diesen Mann hochgehen zu lassen. Für den "175er" scheint er zunächst nur Verachtung übrig zu haben. Und doch kommt er nicht umhin, Respekt zu empfinden für die stille Rebellion seines Gegenübers. Ein existenzieller Rhythmus entsteht. Der eine sitzt lebenslänglich im Gefängnis, während der andere immer wieder hineinkommt. Der eine hat ein Verbrechen begangen, für das er büßen muss, der andere will sich für sein Menschsein nicht als Verbrecher fühlen. Mit den Augen des einen sieht man die Spuren des Alterns beim anderen. Etwas entsteht, ganz langsam, mit Blicken, Zeichen der stummen Übereinkunft, durch Körper, die in der Enge der Zelle vertrauter werden, sich näherkommen. Der Österreicher Sebastian Meise spannt mit "Große Freiheit" einen weiten Bogen: Er erzählt von der "Stunde null", die in der Strafjustiz offenbar eine Zeit des Stillstands war, aber auch von der Lockerung des Paragrafen 175 im Jahr 1969, als das Totalverbot der Homosexualität aufgehoben wurde.


Im Vorprogramm zeigen wir folgenden Kurzfilm:

Kurzfilm

One Shot - Kurzspielfilm

Kerem ist Türke. Seine Familie ist konservativ. Seine Schwester ist vom Glauben abgefallen. Er soll sie per Ehrenmord ins Jenseits befördern. Das einzige Problem: Er selber ist auch nicht gerade der ideale Muslim. Er ist nämlich schwul. [weiter...]

Deutschland 2011 - 11:00 Min.

Im Vorprogramm vom 10.02.2022 bis 16.02.2022

FSK ab 12 freigegeben



    


Deutschland

116 Min.

FSK ab 16 freigegeben

Regie: Regie: Sebastian Meise

Franz Rogowski, Georg Friedrich, Anton von Lucke u.a.






Kinoprogramm

Preise

Häufige Fragen

Barrierefrei

Links

OS-Plattform

Impressum

AGBs

Datenschutz

Design und Realisierung: M. Klein
Filminformationen und -bilder: Copy-Right/Quelle www.mediabiz.de