ES HÄTTE SCHLIMMER KOMMEN KÖNNEN im Pro-Winzkino

ES HÄTTE SCHLIMMER KOMMEN KÖNNEN - Dokumentarfilm

Mo, 11. November 2019 18:00 Uhr    
Di, 12. November 2019 16:30 Uhr    


Trailer: FSK freigegeben ab 12 Jahren

Der 1930 geborene Schauspieler Mario Adorf wurde von seiner Mutter allein in der Eifel in der Ortschaft Mayen großgezogen, wo er die letzten Jahre des Krieges noch miterlebte. Als Sohn eines Italieners und Ehemann einer Französin fühlte er sich jedoch stets eher europäisch als nur einer Nation zugehörig. Rom und Paris gehörten während seines Lebens zu seinen Heimatorten. Zur Schauspielerei kam er an der Otto-Falckenberg-Schule und den Kammerspielen in München und nach seinem Durchbruch mit Nachts, wenn der Teufel kam arbeitete er mit renommierten Regisseuren wie Rainer Werner Fassbinder, Volker Schlöndorff, Helmut Dietl und Billy Wilder zusammen. Obwohl er häufig als Bösewicht besetzt wurde, war seine 60-jährige Karriere facettenreich, was Dominik Wessely in seiner Doku im Beruflichen und Privaten zeigt.

26 Drehtagen begleitete der Dokumentarfilmer Wessely den heute 88-Jährigen zu unterschiedlichen Stationen seiner Lebensgeschichte. Er habe einen "wahnsinnig tollen Erzähler" entdeckt, sagte der Regisseur, "bei Adorfs prall gefüllten Leben sei es hart gewesen, eine Auswahl zu treffen". Eine wunderbar unterhaltsame, liebevoll gestaltete Dokumentation!


Im Vorprogramm zeigen wir folgenden Kurzfilm:

Kurzfilm

Hammer & Sichel - Animationsfilm

Aus Franz Winzentsens Animationstagebuch: Die Entwicklung eines Staatssymbols bis hin zu seinem musealen Ende erweist sich als Spiegel der Geschichte des Staates. [weiter...]

Deutschland 1996 - 03:32 Min.

Im Vorprogramm vom 07.11.2019 bis 13.11.2019

FSK ab 0 freigegeben



Laden Sie jemanden ins Kino ein! Senden Sie eine digitale Postkarte mit diesem Motiv.



Deutschland 2019

98 Min.

FSK ab 12 freigegeben

Regie: Regie: Dominik Wessely

Mario Adorf






[Start] - [Programm] - [Der besondere Film] - [Karten vorbestellen] - [Vorschau] - [Impressum] - [Datenschutzhinweise]

Design und Realisierung: M. Klein
Filminformationen und -bilder: Copy-Right/Quelle www.mediabiz.de